Bornheim blüht!

Der Arbeitskreis Stadtbild widmet sich unter dem Motto „Bornheim blüht“ verschiedenen Aktivitäten rund um die Anlage von Blühstreifen und -wiesen. Nicht zuletzt soll hierdurch das Nahrungsangebot für Insekten gefördert und die Artenvielfalt erhalten werden.

  • Neue Blühflächen in Walberberg und Kardorf – regionales Saatgut eingesetzt

    Eine neue Aktivität des Arbeitskreises Stadtbild ist die Unterstützung von interessierten Bornheimer Bürgern bei der Anlage von insektenfreundlichen Blühflächen. Dabei stellt der Arbeitskreis lokal angepasstes Saatgut zur Verfügung, finanziert durch Spendenmittel, gibt fachliche Beratung und hilft bei der Aussaat. Die interessierten Bürger sorgen für die notwendige Bodenbearbeitung, konkret die Vorbereitung des Saatbettes. Eine erste Blühfläche wurde im Mai 2019 in Walberberg angelegt.

    Blühfläche in Walberberg, ausgesät wurde das Regio-Saatgut „Blühende Landschaft, West“ der Firma Rieger-Hofmann

    Die nährstoffeichen, fruchtbaren Lößböden im Vorgebirge begünstigen Gräser. Es ist somit eine besondere Herausforderung Blühpflanzen zu etablieren, die eher magere Böden bevorzugen.

    Eine weitere Blühfläche, wurde im Oktober in Hemmerich angelegt. In diesem Fall waren es mehrere Blühstreifen auf einer rund 3000 qm großen Weide. Weitere Flächen sollen im Frühjahr in Kardorf eingesät werden.

    Wiesenfläche in Hemmerich wird vorbearbeitet zur Aussaat für Blühstreifen

Kommentare sind geschlossen.