Obstbaumhochstämme in Hersel gepflanzt

Mitglieder des Arbeitskreises Stadtbild haben an der Elbestraße in Hersel drei junge Obstbaumhochstämme eingepflanzt. Zusammen mit dem alljährlichen Obstbaumschnitt dient diese Aktion Bornheimer Streuobstbäume zu erhalten oder neu anzupflanzen.

Als Vorarbeit hoben die Arbeitskreismitglieder ein ausreichend großes und tiefes Pflanzloch für die Obstbäume und deren Wurzelballen aus. Um die Wurzeln gegen Mäusefraß zu schützen, wurde das Pflanzloch mit einem Maschendraht ausgelegt.

Nachdem das Loch wieder zugeschüttet war, legten die Arbeitskreismitglieder über die Pflanzstelle ein Unkrautflies und etwas Rindenmulch. Abschließend wurde der Stamm an einem Pfahl befestigt und mit einem Maschendraht gegen Wildverbiss geschützt.

Nun können die Obstbäume groß werden! Viele Sorten tragen erst nach einigen Jahren die ersten Früchte. Die trockenen Jahre haben dazu geführt, dass immer wieder auch abgestorbene junge Bäumchen ersetzt werden müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.